Strickfimmel

12 Juli 2009

Restesocken und Osterurlaub

Ich konnte mich nicht zurückhalten und habe in den letzten Monaten mal wieder Patchworksocken gestrickt. Ich finde es immer eine gute Möglichkeit auf diese Weise die Sockenwollreste loszuwerden. Und Spass macht es außerdem, weil man nie wirklich weiß, was dabei rausgekommt.









Wir waren über Ostern in Ostfriesland am Timmler Meer. Das Wetter war zwar nicht so besonders, es war recht kühl, aber Luna hatte trotzdem ihren Spaß. Sie ist das erste Mal Wohnmobil gefahren und wie man sieht, hat es ihr gefallen. Jetzt haben wir also einen "Womohund".









08 Juli 2009

Neue Socken


Kürzlich habe ich mir das Buch "Socks Innovation" zugelegt. Zur Zeit stricke ich daraus die Kai Mei Socken. Die erste habe ich fertig die zweite ist in Arbeit. Gestrickt habe ich mit Fabelwolle. Diese lässt sich eigentlich sehr gut stricken, aber ich denke, dass das Muster der Kai Mei Socken in unifarbener Wolle besser zur Geltung kommt.




In der langen Zeit, wo ich nicht online war, sind auch diese Socken entstanden. Sie nennen sich "Circle Socks" und die Anleitung gibt es als freie Anleitung bei Ravelry. Das Stricken hat sehr viel Spaß gemacht und ging flott vorran.


.

Und nun noch ein Foto von Luna und ihrem Freund Charly. Beide natürlich bei ihrer Lieblingsbeschäftigung: toben, toben und nochmals toben. Luna ist übrigends die, die gewinnt: der "Ohrenbeiser".



09 Februar 2009

Socken, Socken ...


Diese Socken sind schon vor einigen Monaten entstanden. Sie sind aus selbstmusternder Sockenwolle gestrickt, ohne Schnickschnack nur glatt Rechts.


Der Kirishawl ist auch fertig geworden, nur nicht so groß, da ich nur einen Rest Mohairgarn hatte. Die Größe ist aber ok und man kann ihn gut über einer Jacke oder Mantel tragen.



Dieses Sockenpaar ist im letzten Herbst gestrickt worden. Sie sind aus Fabel-Sockenwolle von DROPS gearbeitet. Ich mag diese Sockenwolle ausgesprochen gerne und habe aucvh noch einen kleinen Vorrat in allen verfügbaren Farben.


Na ja, was soll ich zu diesen Socken sagen; die sind vor Hässlichkeit schon wieder schön, aber irgendwie muss man schließlich die Sockenwollreste wegbekommen, oder?

Und zu guter Letzt habe ich hier noch einen Entwurf für ein neues Mosaicquadrat. Ich habe hier versucht ein japanisches Schriftzeichen als Strickschrift umzuwandeln.

27 Januar 2009

Neue Mosaicquadrate und andere Kleinigkeiten

Das sind die Quadrate Nr. 27, 28 und 29. So langsam wächst die Decke. Es ist schon lange her, wo ich die letzten Quadrate gestrickt habe. Ich hatte schon ganz vergessen, dass ich die Decke mal angefangen habe. Eingefallen ist es mir wieder, als ich bei Monika (http://yarnloopie.blogspot.com/2009/01/fos-4.html) ihre zwei neuen Decken bewundert habe. Eine sehr schöne fertige Mosaicdecke kann man auf Monika's Blog bewundern. Eine absolute Spitzenarbeit.


Ein Paar Socken habe ich zur Zeit auf der Nadel. Damit das Stricken nicht langweilig wird, habe ich einige Lochmusterreihen eingestrickt.


Aus einem Rest Sockenwolle ist zwischenzeitlich auch noch ein Schoner für Marcos PSP entstanden. Passt ganz genau und war ruckzuck fertig.


Und zum Schluß kommt nun noch ein Foto von einem angefangenen Kiri. Ich hatte noch Mohairwolle übrig. Dieses Garn mag ich eigentlich nicht so sehr (ist mir zu haarig). Für einen Pulli oder Schal ist es kratzig. Aber als Schultertuch wird es sich ganz gut machen.

19 Januar 2009

Ich bin wieder da

Nach einer langen Auszeit bin ich jetzt wieder zurück auf meinem Blog. In den letzten Monaten hatte ich nicht sehr viel Gelegenheit zum stricken. Aber das hat sich nun geändert und ich finde wieder mehr Zeit für mein Hobby. Angefangen habe ich mit einem kleinen Steckschal. Gestrickt habe ich ihn zweifädig, ein Faden in hellgrau und ein Faden in dunkelgrau. Ich hatte ihn schon einige Male um und er ist sehr kuschelig.


Dieser Schal entstand so nebenbei. Gestrickt habe ich ihn aus lauter Wollresten in Pastelltönen. Und einen Abnehmer hat er auch schon gefunden. Meiner Mutter gefiel er sehr gut und sie hat ihn gleich mitgenommen.


Meine Tochter hat sich einen einfachen, schlichten Schal in der Farbe Weinrot gewünscht. Icch habe überlegt welches Muster ich stricken soll. Nur 1 Masche rechts und 1 Masche links vor mir zu langweilig. Also habe ich nach 40 Reihen Krausrippen in einer kleineren Nadelstärke gestrickt. Meine Tochter war ganz begeistert.

Luna hat eine neue Freundin, unser Findelkind Mini. Ich schätzt, sie ist jetzt ein halbes Jahr alt. Mein Sohn hat sie vor drei Monaten gefunden. Wir glauben, sie wurde ausgesetzt, weil sie einen Nabelbruch hat. Sie war total abgemagert und musste erst mal aufgepäppelt werden. Luna und Mini verstehen sich sehr gut, wie man sieht.


Lunas Lieblingsplatz war schon immer die Fensterbank im Wohnzimmer. Mini findet es dort auch total klasse. Oft sitzen beide dort und schauen aus dem Fenster.

21 Juli 2008

Geburtstagsgeschenk


Ein sehr schönes Geburtstagsgeschenk habe ich von Monika aus Kanada bekommen. Die Hefte sind klasse und es sind einige sehr interessante Modelle drin. Einen Sommerpulli habe ich schon ins Auge gefasst. Mal sehen, ob ich das passende Garn noch in meinem Wollvorrat finde.
Nochmals vielen Dank, Monika.

07 Juli 2008

Mohana Shawl

Ist er nicht schön geworden, der Mohana Shawl? Das Muster ist von Monika aus Ontario. Sie hat sich die Mühe und Arbeit gemacht, die Anleitung für diesen tollen Shawl zu entwerfen und zu schreiben. An dieser Stelle nochmals Danke. Durch die wechselnden Muster bleib das Stricken immer interessant.


Hier nochmal einige Detailansichten. Gestrickt ist dieser Shawl aus Sockenwolle mit Nadel 3,5. Ich habe genau 150 gr. Garn verbraucht.



Sommershirt aus "Sabrina"

Passend zu den sommerlichen Temperaturen habe ich dieses Shirt fertig gestellt. Das Stricken hat sehr viel Spaß gemacht, weil es durch die verschiedenen Muster und Farben nie langweilig wurde. Was ich noch mal ändern muss, ist der Rand am Ausschnitt. Er ist etwas zu locker.


Das Muster für dieses Shirt habe ich aus einer älteren Ausgabe von "Sabrina". Dort war es für die Größe 36/38 angegeben. So dünn bin ich auch wieder nicht. Also habe ich an beiden Seiten einige Maschen mehr angeschlagen.


Luna würde liebend gern mit Kitty spielen. Doch sie findet das nicht so toll. Beide vertragen sich recht gut, aber bitte mit etwas Abstand.

Tilted Duster

Endlich ist er fertig, der Tilted Duster. Das Stricken ging eigentlich ganz flott, nur das zusammennähen der Teile dauert bei mir immer etwas länger. Er passt auch ganz gut, was mir nicht so gefällt, ist, dass die Ärmel etwas eng sind. Außerdem mußte ich den unteren Rand erst dämpfen, damit er sich nicht immer einrollt.


Ich glaube, ich werde diese Jacke noch mal stricken. Dann aber mit etwas weiteren Ärmeln und den unteren Rand werde ich etwas abändern.

26 Dezember 2007

Weihnachtsüberraschung

Das ist eines meiner schönsten Weihnachtsgeschenke, die ich dieses Jahr bekommen habe. Drei wirklich tolle amerikanische Handarbeitshefte, Superwolle, einen schönen Weihnachtsbaumanhänger und einen ganz lieben Weihnachtsgruß habe ich von Monika bekommen. Vielen Dank nochmals dafür!

Auf dieses Heft bin ich besonders stolz und glücklich, dass ich es habe. Denn diese Jacke habe ich schon vor einiger Zeit im Internet gesehen und wollte sie nacharbeiten. Nun bin ich total happy, dass ich die Anleitung dafür habe.


Dieses Tuch habe ich vor einigen Tagen angefangen. Ich stricke es aus ziemlich dicker Wolle mit Naden Nr. 5. Man kommt schnell voran und hat so schnell ein Erfolgserlebnis. Ich werde es aber wohl ein Stück auftrennen müßen, da ich beim spannen festgestellt habe, das in einem der dicken Zöpfe ein Fehler eingeschlichen hat. Ist mir vorher gar nicht aufgefallen. Bis jetzt gefällt mir das Tuch ganz gut (bis auf den Fehler), da es etwas rustikal wirkt.


Zeitgleich habe ich noch einen neuen Kapuzenschal angefangen. Ihn stricke ich einem einfachen Rippenmuster. Wenn er fertig ist, wird er nur aufeinandergelegt und an einer Seite ein Stück zusammen genäht. Mal sehen, ob dieser Schal besser passen wird.

13 Dezember 2007

Kapuzenschal

Mein Kapuzenschal ist fertig, aber so richtig glücklich bin ich damit nicht. Er passt nicht besonders gut und ich glaube, ich werde ihn wieder aufribbeln.

Zwischendurch habe ich noch schnell die erste Socke mit grünmusternde Fabelwolle gestrickt. Heike hat diese Wolle in der gleichen Farbe ebenfalls verstrickt, hatte aber, wie ich auf ihrem Blog gelesen habe, Pech mit dem Farbverlauf des Knäules. Ich kann bei meinem Knäuel keinen Farbfehler feststellen, der Streifenrapport ist gleichmäßig und gefällt mir sehr gut.


Anders sieht es mit diesem Schal aus. Den habe ich für Marco gestrickt und er gefällt ihm sehr gut. Gestrickt ist er aus hellgrauer, dunkelgrauer und schwarzer Wolle, jeweils eine Reihe pro Farbe.


Endlich habe ich auch nach langer Zeit diesen Shawl gespannt. Das Spannen gehört absolut nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber man kommt nicht drum herum, wenn der Shawl vernünftig aussehen soll. Gestrickt ist er aus einem Rest weißer und hellrosafarbenem Mohairgarn. Der ganze Shawl wiegt 120 gr. und mißt an der oberen Kante 145 cm und die senkrechte 75 cm.





... und zum Schluß noch unser "Weihnachtsbeagle" Luna.